Mehrfamilienhaus Schlössliweg

Mitten in Belp, in einem ortsbaulich heterogenen Umfeld wurde ein Mehrfamilienhaus mit drei übereinanderliegenden Geschosswohnungen als Ersatzneubau erstellt. Trotz ungünstiger Parzellenform, konnten die engen räumlichen Verhältnisse geschickt genutzt werden. Durch eine mittige Setzung des kompakten, würfelartigen Baukörpers entstand eine eindeutige Adressbildung mit klarer Ankunfts- und Eingangssituation zum Schlössliweg hin, gleichzeitig konnte gegen Süden, eine grosszügige Gartenfläche freigespielt werden.

Alle drei Wohnungen weisen eine räumliche Abfolge auf, welche jeweils von einem Entrée aus direkt in einen Wohn- und Essbereich mit angegliederter, offener Küche und schlussendlich zu einem individuellen Aussenraum führt. Die Fenster sind dabei je nach Geschoss so angeordnet, dass einerseits durch den Tageslichtverlauf ein lebendiges Lichtspiel entsteht und andererseits spannende Ausblicke in die umliegende Landschaft eingefangen werden können. Im Erdgeschoss konnte die Grundfläche durch einen zusätzlichen, eingeschossigen Baukörper vergrössert werden, so dass dem Wohnzimmer ein zuschaltbares Arbeitszimmer angegliedert werden konnte. Während die Erdgeschosswohnung durch den starken Bezug zum Garten geprägt ist, profitieren die Wohnungen in den Obergeschossen von den unterschiedlichen Ausblicken auf die unmittelbare ländliche Umgebung und die naheliegenden Hügelzüge.

Die Wahl des Fassadenmaterials in Putz half das Gebäude in der unmittelbaren Nachbarschaft zu verankern, dabei wurde die Sockelpartie der Erdgeschosswohnung spielerisch akzentuiert. Unterschiedliche Betonelemente führen zu einer Veredelung des äusseren Ausdrucks. So werden die Fenster jeweils durch ein vorfabriziertes Betonelement gerahmt, welches dieses grösser erscheinen lässt, oder aber verleihen vor Ort betonierte Elemente, wie der Autounterstand, die Rampe und das Vordach der Eingangssituation einen unverwechselbaren, skulpturalen Charakter.

Bauherrschaft
privat

Realisierung
2012–2013

Baukosten
ca. 2 Mio. CHF

Mitarbeit
Jovanka Rakic (PL), Mirjana Karamousli

Baumanagement
saj Architekten AG, Bern

Statik
WAM Planer und Ingenieure AG, Bern

Bauphysik
Marc Rüfenacht Bauphysik & Energie, Bern

Fotos
Caspar Martig

Portfolio

Büroprofil / CV

Patrick Roost Planung Architektur wurde 2007 als Einzelfirma von Patrick Roost gegründet und 2010 in eine GmbH umgewandelt. Die Bandbreite der seither bearbeiteten Projekte reicht von kleineren privaten Aufträgen über Wohnungs- und Infrastrukturbauten bis zur Renovation und Erweiterung von denkmalgeschützten, historischen Gebäuden sowie grossmassstäblichen Bebauungs- und Masterplänen. Neben dem Bauen ist die Bearbeitung von Wettbewerben und Studienaufträgen ein zentraler Bestandteil des Büros.

Patrick Roost diplomierte 2001 an der ETH Zürich bei Prof. Hans Kollhoff. Praktische Erfahrung erlangte er durch Praktika und Mitarbeit in verschiedenen renommierten Deutschschweizer Büros, u.a. bei Fickert & Knapkiewicz und Christ & Gantenbein. 2002-2003 arbeitete er bei Cecil Pierce & Assoc. Architects in New York. Seit 2011 war er mehrmals Gastkritiker an der ETH Zürich. Patrick Roost ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

 

Kontakt

In Zürich:
Grubenstrasse 9
8045 Zürich
T +41 44 450 25 66
mail@prpa.ch

In Bern:
Wasserwerkgasse 5
3011 Bern
T +41 31 961 07 78
mail@prpa.ch